Willkommen zu einer kleinen Bummel durch die Date´s und Fact´s der 70er und frühen 80er Jahre. Das Ganze ist nicht auf Vollständigkeit angelegt, sondern soll schlicht ein bisschen zum sich Erinnern anregen. Bei der Recherche in verschiedenen Büchern und Internetseiten habe ich mich um Sorgfalt bemüht, kann aber Fehler natürlich nicht ausschliessen. Auswahl, Gewichtung und Interpretation der einzelnen Stichworte sollen möglichst objektiv sein, Randnotizen habe ich deshalb als Anmerkung (Anm:...) gekennzeichnet.

Januar 1980

politisch: kulturell:

Februar 1980

politisch: kulturell:
      - Im Film wie als Song bombastisch: Another brick in the Wall von Pink Floyd ist die deutsche Nummer eins.

März 1980

politisch: kulturell:
      - Elvis bleibt "The King". In London geht eine von ihm signierte Serviette über den Tisch, für schlappe 500 Pfund...

April 1980

politisch: kulturell:
      - Thomas Gottschalk hat´s geschafft: Rapper´s Deutsch des Trios GLS-United wird bei Platz Nummer 49 notiert...

Mai 1980

politisch: kulturell:
      - Genesis-Fans in L.A. haben´s gut: Phil Collins, Mike Rutherford uns Tony Banks verkaufen eigenhändig die Karten für ihr Benefizkonzert am nächsten Tag.

      - In Deutschland fragt man sich, wie wohl jene Vorrichtung aussehen könnte, mit der man den berühmten Nippel wohl durch die vielbesungene Lasche zu ziehen hätte. Mike Krüger freut sich über eine gelungene Nummer 1.

Juni 1980

politisch: kulturell:

Juli 1980

politisch: kulturell:
      - Led Zeppelin geben ihr letztes Konzert, es findet in der Eissporhalle West-Berlin statt.

August 1980

politisch: kulturell:
      - Ein gewisser Herr Potter kauft den Lennons für 265.000 Dollar eine Kuh ab.

September 1980

politisch: kulturell:
      - Mick Box ist nach dem Ausscheiden von Ken Hensley das einzig verbleibende Originalmitglied von Uriah Heep.

      - John Lennon nimmt nach sechs Jahren zusammen mit Yoko Ono eine neue Platte auf. Ob das mit der Kuh zu tun hatte, bleibt ungeklärt.

Oktober 1980

politisch: kulturell:
      - Bob Marley erleidet während eines Konzertes in den USA einen Zusammenbruch. Sein Krebsleiden wird entdeckt.

      - Abba feiern mit "Super Trouper" eine Nummer eins in England.

November 1980

politisch: kulturell:

Dezember 1980

politisch: kulturell:
      - Zwei Monate nach dem Tod ihres Schlagzeugers John Bonham geben die verbleibendn Bandmitglieder das Ende von Led Zeppelin bekannt.

Januar 1981

politisch: kulturell:

Februar 1981

politisch: kulturell:
      - Unter Mitwirkung von Paul McCartney und Ringo Starr veröffentlicht George Harrison den Song All Those Years Ago auf, eine Hommage an John Lennon.

      - Über 80.000 Besucher sehen in der Dortmunder Westfalenhalle das Live-Spektakel The Wall.

      - Einer der Väter des Rock´n´Roll, "Schmalzlocke" Bill Haley, stirbt im Alter von 55 Jahren an den Folgen eines Gehirntumors.

März 1981

politisch: kulturell:

April 1981

politisch: kulturell:
      - Bob Hite, Sänger von Canned Heat, stirbt im Alter von nur 36 Jahren.

      - Die Reggae-Bewegung trauert um einen ihrer Protagonisten: Bob Marley stirbt an einem Hirntumor.

Mai 1981

politisch: kulturell:

Juni 1981

politisch: kulturell:
      - Zarah Leander, u.a. als durch "Ich weiss, es wird einmal ein Wunder gescheh´n" bekannt, stirbt in Stockholm.

Juli 1981

politisch: kulturell:

August 1981

politisch: kulturell:
      - MTV geht sozusagen online und läutet ein neues Musikzeitalter ein, in dem weniger das Radio, sondern viel mehr das Fernsehen die Plattform für Hits und Bands hervorbringen/promoten wird.

      - "Ich will Spass" wird der Sommerhit des Jahres. Markus´ Maserati düsst (nicht im Sauseschritt...) durch die Hitparaden.

September 1981

politisch: kulturell:
      - Abracadabra von der Steve-Miller Band ist ein Chartsbreaker in den USA.

Oktober 1981

politisch: kulturell:

November 1981

politisch: kulturell:

Dezember 1981

politisch: kulturell:

Januar 1982

politisch: kulturell:

Februar 1982

politisch: kulturell:
      - Auch die Bayern haben ihren Skandal: Er findet im Sperrbezirk statt und kommt von der Spider Murphy Gang. (Anm: Die besungene Telefonnummer 32-16-08 existierte übrigens wirklich, musste aber nach einiger Zeit umgeschaltet werden, da sich unzählige "Fans" nach Rosie erkundigten...).

      - Peinlich: 10 Jahre nach dem Konzert für Bangladesh (vgl. August 1971) kann der Erlös des Konzertes überwiesen werden. So lange hatte es gedauert alle Rechtsstreitigkeiten zwischen Künstlern und Plattenfirmen zu klären. Immerhin: 9 Mio. Dollar sind kein Pappenstiel.

März 1982

politisch: kulturell:
      - Viel zu früh: John Belushi, einer der Blues Brothers, stirbt an einer Überdosis Drogen.

      - Joan Jett & The Blackhearts haben mit "I love Rock´n´Roll" einen Tophit. Es bleibt aber ihr einziger.

April 1982

politisch: kulturell:
      - Tina Turner is back: In London steht sie wieder auf der Bühne.

      - Sie ist 17, hat lange braune Haare und heisst Nicole: Ganz Deutschland ist erfreut, als sie mit "Ein bisschen Frieden" den Grand Prix gewinnt. (Anm: Alle manje duuhz poaann...)

Mai 1982

politisch: kulturell:
      - Die britische Hitparade feiert ihre insgesamt 500. Nummer 1 (seit November 1952). Es ist: Nicole mit A Little Peace.

      - "Ebony and Ivory" bleibt in den USA 7 Wochen auf Platz 1. Es bleibt meines Wissen die einzige Coproduktion von Stevie Wonder und Paul McCartney.

      - Romy Schneider stirbt in Paris.

Juni 1982

politisch: kulturell:

Juli 1982

politisch: kulturell:
      - OMD, das steht für Orchestral Manuevers in the Dark, haben mit Maid of Orlens eine Nummer eins in Deutschland. Es ist eins der wenigen Instrumentals, die bis an die Chartspitze gelangen.

      - Peter Sellers, unvergessen als Inspektor Closeau, stirbt im Alter von 54 Jahren an einem Herzanfall.

August 1982

politisch: kulturell:

September 1982

politisch: kulturell:
      - F.R. David hat mit Words seine einzige Nummer 1.

Oktober 1982

politisch: kulturell:
      - Das Musical Cats feiert am Broadway Premiere.

November 1982

politisch: kulturell:
      - Der Kinofilm war ein Flop, der Song ein Hit: Joe Cocker und Jennifer Warnes sind mit Up where we belong auf Platz eins der US-Charts.

Dezember 1982

politisch: kulturell:
      - Culture Club feiert mit Do you really want to hurt me den Durchbruch. Zwei Jahre lang werden Boy George und Kollegen sich ein ums andere mal In den Charts tummeln.

Januar 1983

politisch: kulturell:
      - Eine Band aus Australien singt von ihrem schönen Land: Down Under von Men At Work.

      - Louis De Funes stirbt im Alter von 69 Jahren. Seine Komik, die immer haarscharf am Klamauk vorbeirauscht, ist auch heute noch witzig.

      - Die NDW (für die jüngeren: Neue deutsche Welle...) ist auf der vollen Höhe: Major Tom von Peter Schilling bleibt 8 Wochen an der Spitze der deutschen Charts.

Februar 1983

politisch: kulturell:

März 1983

politisch: kulturell:
      - "Billie Jean" stürmt sowohl in den USA als auch England an die Spitze der Hitparaden (in den USA ganze 7 Wochen) und gibt ein Startsignal für die "Michael-Mania" der kommenden Jahre.

April 1983

politisch: kulturell:
      - In Deutschland steht "Too Shy" für 5 Wochen auf Platz 1 der Hitparaden, und alle Teenies auf Kajagoogoo mit ihrem Frontsänger Limahl, der später ein bisschen solo weitermacht.

      - In den USA kommen Dexies Midnight Runners mit "Come on Eileen" an die Chartspitze. Leider hat man danach nicht mehr soo viel von ihrem spritzigen Folk-Pop gehört.

      - Muddy Waters, schon zu Lebzeiten eine Blueslegende, stirbt im Alter von 68 Jahren.

Mai 1983

politisch: kulturell:
      - Kleines Zeitzeichen: Vor 20 Jahren, mit zarten 13 Jahren, hatte Stevie Wonder seine erste Nummer eins in den USA. Hut ab...

Juni 1983

politisch: kulturell:
      - Sting und Police hatten eine Menge Hits. Der Grösste ist fast eine Ballade: Every Breath You Take, 4 Wochen in England auf Nummer 1.

      - Mit einer Coverversion von "Stop in the name of love" haben die Hollies nach 9 Jahren wieder einen Top-40-Hit, die nachfolgende LP floppt allerdings.

Juli 1983

politisch: kulturell:
      - Baby Jane von Rob Stewart steht in England auf Platz 1.

August 1983

politisch: kulturell:

September 1983

politisch: kulturell:
      - Kiss treten mit durchschlagendem Erfolg ohne ihre Gesichtsmasken an die Öffentlichkeit: niemand erkennt sie, nicht mal die eigenen Fans...

Oktober 1983

politisch: kulturell:
      - Bereits 491 Wochen steht die Pink Floyd-LP Dark side of the Moon in den LP-Charts der USA. Das ist Rekord!

November 1983

politisch: kulturell:
      - Billy Joel steht mit Uptown Girl 5 Wochen an der Spitze der britischen Charts.

      - Nicht nur in den USA soult "All night long" von Lionel Richie durch die Hitparaden.

      - 10 Jahre sind nach "Nutbush City Limits" vergangen, bis dass Tina Turner mit "Let´s stay together" wieder einen Hit landet. Die nachfolgende LP "Private Dancer" wird zum Comeback-Album des Jahres.

Dezember 1983

politisch: kulturell:
      - "Say Say Say" steht als Co-Produktion von Michael Jackson und Paul McCartney 6 Wochen an der Spitze der US-Charts. Allerdings verkrachen sich die beiden, als Jackson dem Ex-Beatle die Rechte an alten Beatles-Hits sozusagen vor der Nase wegschnappt, so das die Zusammenarbeit ein jähes Ende findet.

Januar 1984

politisch: kulturell:
      - Alexis Korner, einer der einflussreichsten britischen Musiker, stirbt 56-jährig in London.

Februar 1984

politisch: kulturell:

März 1984

politisch: kulturell:
      - Nena gelingt, wovon andere NDW-Stars nur träumen können: Mit "99 Red Balloons" steht sie 3 Wochen an der Spitze der britischen Charts.

      - Nahtlos abgelöst wird sie danach von Lionel Richie mit "Hello", (Anm: ...was meine These unterstützt, dass nach einer Tanznummer meist ein Schmusesong kommt.)

April 1984

politisch: kulturell:
      - Als Musical-Film erfolgreich, als Song auch: Footloose von Kenny Loggins steht in den USA auf Platz 1.

      - Nur einen Tag vor seinem Geburtstag wird Marvin Gaye nach einem Streit von seinem eigenen Vater erschossen.

      - Kleines Zeitzeichen: Genau 20 Jahre zuvor, am 5. April 1964, gelang es den Beatles in einer Woche die ersten fünf Positionen der US-Single-Charts innezuhaben: "Can´t buy me love" wurde gefolgt von "Twist and Shout", danach "She loves you", "I want to hold your hand" und "Please please me".

Mai 1984

politisch: kulturell:
      - Nicht nur Schauspieler tun´s: Chrissie Hynde (Pretenders) heiratet Jim Kerr (Simple Minds).

      - ass sich Fachbegriffe nicht negativ auf die Popularität auswirken müssen, zeigt Geiersturzflug mit "Bruttosozialprodukt".

Juni 1984

politisch: kulturell:
      - Cindy Lauper hat mit Time after Time eine Nummer 1 in den USA. Der Song inspiriert sogar Miles Davis zu einer Coverversion.

Juli 1984

politisch: kulturell:
      - Mal Sondock feiert seinen 50sten Geburtstag.

      - Mit "When doves cry" aus dem hervorragenden Album "Purple Rain" (aus dem netten, gleichnamigen Film könnte man hinzufügen) bleibt Prince fünf Wochen lang die Nummer 1 in den USA.

August 1984

politisch: kulturell:

September 1984

politisch: kulturell:
      - Janet Jackson heiratet James De Barge. Die Ehe hält allerdings nur einige Monate.

Oktober 1984

politisch: kulturell:

November 1984

politisch: kulturell:
      - Chaka Khan hat mit "I feel for you" in Englands eine funky Nummer eins.

      - Die meistverkaufte Single aller Zeiten wird in London von verschiedenen Künstlern aufgenommen: "Do they know it´s Christmas" von Band Aid

Dezember 1984

politisch: kulturell:
      - Traurig, traurig: Mal Sondock hat am 19.12.1984 die letzte Sendung moderiert und damit nach 25 Jahren das Mikrofon beim WDR sozusagen an den Nagel gehängt.

      - Die letzte Nummer 1 bei Mal Sondock: Duran Duran mit "Wild boys", wurde (standesgemäß) nicht bis zum Enbde ausgespielt (-;